10 Oktober 2007

 

PV...ist schlau!



Einbau einer Photovoltaikanlage an unserer Werkstatt
Wie auch immer man das Kind benennt, Photovoltaik oder neudeutsch aber nicht ganz so wissenschaftlich einwandfrei: Fotovoltaik, es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ökologisch sauber erzeugter Strom ist auf jeden Fall eine sinnvolle Investition für Ihr Zuhause, Ihre Firma oder etwa Ihr Feriendomizil.

Einleitende Anmerkungen
Die Besonderheit einer PV- Anlage, ist, dass Sie in der Regel den Strom, den die Anlage produziert, nicht selbst nutzen, sondern Stromlieferant werden. Eine Anlage zur Selbstnutzung bekommt den wohlklingenden Namen Inselanlage.
Die Tatsache, dass Sie Stromlieferant werden, führt dazu, dass Sie eine Art Kleingewerbetreibende/r werden. Ihre steuerliche Behandlung hinsichtlich der Umsatzsteuer ist eine Besonderheit. (Vorsteuerabzugsrecht)
Je nach Zeitpunkt der Errichtung erhalten Sie eine Einspeisevergütung von Ihrem Stromanbieter, besser E- Versorgungsunternehmen. Diese wird 20 Jahre gezahlt und ist garantiert.
(in diesem Jahr sind es 49,21 EuroCt. für jede Kilowattstunde für Anlagen mit einer Größe bis zu 30 kWp. Anlagenbetreiber, die ab 01. Januar 2008 eine Anlage installieren lassen, erhalten eine Einspeisevergütung, die 5% niedriger ausfällt und so weiter...) Die Regelungen darüber sind im Erneuerbare- Energien- Gesetz aus dem Jahre 2004 festgelegt. (EEG)

Wie viel Sonne gibt es in Lübeck?
Für unsere Hansestadt Lübeck ist da in jedem Jahr immer noch fast 1000 kWh im Jahr auf jedem Quadratmeter im Gepäck. Das ist doch eine ganze Menge, die uns da geschenkt wird.


Schritt für Schritt
Unsere erste Solarthermieanlage, übrigens auch eine der ersten in Lübeck, die mittlerweile 30 Jahre alt war und nicht mehr die Leistung brachte, die wir erwünschten, machte Platz für eine PV- Anlage.
Mit einem LKW wurde die Anlage angeliefert, wir erwarteten die Lieferung schon gespannt. Im ersten Schritt müssen auf dem Dach alle Vorarbeiten getroffen werden, die Dachbefestigungen nach vorheriger Festlegung aller Befestigungspunkte, gesetzt werden.
Es handelt sich hier um eine Anlage mit sogenannten Polykristallinen Modulen mit einer Fläche von etwas mehr als 25 Quadratmetern. Es handelt sich um eine Anlage mit einer Spitzenleistung von 3 kWp. (peak= Spitze)


Gleichstrom oder Wechselstrom?
Die Anlagenmodule auf dem Dach produzieren Gleichstrom. Da die Stromanbieter damit nichts anfangen können, muss der geerntete Strom in Wechselstrom umgewandelt werden. Dies geschieht mit einem Wechselrichter. Der Strom wird damit in umgewandelt und auf die nutzbare Frequenz von 50 Hertz und 230 Volt gebracht. Wir setzten einen Wechselrichter ein. (Typ: Fronius) Hier sieht man das Display mit einer klaren Aussage, was augenblicklich, pro Tag, im Jahr oder insgesamt an Sonnenenergie eingefangen wurde. Darüber hinaus erfährt man zum Beispiel, wie viel Kohlendioxid eingespart wurde und welcher Eurobetrag bereits angefallen ist.

Ein weiterer Zähler nötig
Von Ihrem Versorgungsunternehmen erhalten Sie einen weiteren Zähler. Dieser zählt, welche Menge Sie in das öffentliche Netz eingespeist haben.



Warum ist Strom aus Sonnenenergie so erstrebenswert?
Strom aus Sonnenenergie erleichtert für Ihren Stromanbieter das Geschäft, er wird dadurch zum Einen unabhängiger von den Strombörsen, kann die Transporte verringern, zum Anderen kann er seinen Anteil an Erneuerbaren Energien erhöhen und dadurch eine bessere Bewertung im Schnitt der E- Versorgungsunternehmen in Deutschland bekommen.
Für Sie ist die Sache sauber, so gibt es zum Beispiel immer mehr Menschen, die die Menge des in ihren Gebäuden verbrauchten Stroms oder einen Anteil darüber hinaus aus der Sonnenkraft gewinnen, damit den CO2- Ausstoß kompensieren beziehungsweise neutralisieren.

Finanzielle Amortisation
Viele Anlagenbetreiber fragen sich, in welcher Zeit die Amortisation aus finanzieller Sicht eingetreten ist. Diese Frage setzt sich aus einigen Komponenten zusammen:

- Welche Sonneneinstrahlung hat stattgefunden?
- Wie hoch ist die Einspeisevergütung?
- Wie hoch war die Investition?
- Wie wurde finanziert?
Hier ist eine ungefähre Rückflussrechnung (Refinanzierung!) angebracht und wird üblicherweise auch vorgenommen.

Technik aus Deutschland
Für unser Gebäude haben wir den Hersteller Viessmann mit dem Programm Vitovolt gewählt. Die Module sind in Deutschland bei der schon seit sehr langer Zeit bekannter deutschen Firma Schott gefertigt. So wird der Klimaschutz in besonderem Maße bedacht, denn man braucht dafür die Module nicht um die halbe Welt transportieren.

Auch interessiert?
Wenn auch Sie eine solche Investition für einen sauberen Strom wünschen, sprechen Sie uns bitte an.




<< Home