01 Februar 2007

 

Schlau heizen, sparen und Klima schonen



Neue Anlage in der Siedlung Lübeck- Dornbreite

Katastrophe angetroffen
Es war ja mal üblich früher. Ein Gas- Heizkessel. Ein Anfänger der Niedertemperatur- Generation. Dann kommt es noch schlimmer: Ein direkt beheizter Warmwasserbereiter, also mit eigener Flamme. Ein Vergeuder auf ganzer Linie.

Alles muss raus!
Es hatte den Kunden schon etwas Grübeln gekostet, soll gleich alles raus..? Und dann auch noch eine Solaranlage für die Warmwasser- Bereitung? Er hat sich zu einer umfassenden Umgestaltung durchgerungen. Der Rundumschlag kann beginnen.

Auf kleinstem Raum
Die Entkernung geht gut voran.
Die neue Brennwerttherme mit einer Kunststoff- Abgasleitung ersetzt einen bodenstehenden NT- Kessel, der Einbau geht zügig und gut voran. Zwischenzeitlich muss auch noch die Filterleitung für das Aquarium des Kunden verändert werden, damit alles gut passt. Der neue Speicher ist ein Solarspeicher. Es gab bei der Auswahl zwei Überlegungen: Der Durchmesser des Speichers darf nicht zu groß sein, damit dieser noch über die Kellertreppe transportiert werden kann... die Höhe des Speichers ist eingeschränkt durch die Deckenhöhe. Im Kellergeschoss angekommen, wird der Speicher dann der Deckenhöhe angepasst und steht perfekt.

...um das Klima noch mehr zu schonen, mit Sonnenenergie
Der Kunde hat sich für eine solare Warmwasser- Bereitung entschieden. Dazu wird die Rohrleitung verlegt. Es werden speziell für diese Anwendung Regenrohre verwendet. (siehe Bild)



Eine Kernbohrung ins Haus. Die Leitungen zwischen dem Kollektor auf dem Garagendach können verbunden werden. In dem kompakten Keller wird noch der Platz für die Solarstation gesucht... und gefunden.
Der Kunde hat sich für eine Flachdach- Lösung auf dem Garagendach entschieden. Dazu wurde ein Flachdach- Ständer eingesetzt.
Es soll später möglicherweise eine Photovoltaik- Anlage eingesetzt werden; das Satteldach soll dafür freigehalten werden.
Für eine noch gesteigerte Effektivität wird ein Vakuum- Röhrenkollektor eingesetzt
Der Kunde hilft mit, wo er kann. Es klappt ohne große Komplikationen.
Am 26. Januar beginnt für unseren Kunden das Solarzeitalter.








Das Klima braucht unsere Hilfe
Machen Sie es doch auch so, schonen auch Sie fleißig das Klima mit. So eine Umgestaltung geht auch in Ihrem Haus. Sie werden sehen, eine wirklich bezahlbare Sache. So tun Sie etwas gegen die Klimaveränderung und für Ihren Geldbeutel.



<< Home